Clean Code Developper - KAIZEN für Entwickler

Intro Image
» Der größte Feind der Qualität ist die Eile. «
(Henry Ford)

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess, kurz KVP, ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Stillstand gilt als Rückschritt. Clean Code Developer stellt Prinzipien und Methoden vor, die effektiv helfen und unterstützen den Überblick über die komplexen Systeme und Projekte der Zukunft in den Händen behalten zu können.
Die Website Clean-Code-Developer.de macht den Einstieg und die Umsetzung sehr einfach, da es einen durch die einzelnen Schritte komplett durchführt und zu jedem Teil weiterführende Literatur empfiehlt. Zudem ist es sehr einfach sich mit den Machern der Website in Verbindung zu setzen, die bei Fragen oder Anregungen sofort Rückmeldung geben.
2018 habe ich neben meinem nebenberuflichen Studium der Wirtschaftsinformatik den Versuch gestartet, die Prinzipien und Methoden noch weiter zu vertiefen und meine eigenen Eindrücke in einer monatlichen Routine hier zu notieren. Dabei wollte ich nach einem halben Jahr Zwischenbilanz ziehen und in der Zeit alle Grade durchlebt haben. Nun ja, dieser Plan war doch etwas groß. Und, wenn ich bedenke, dass mein nebenberufliches Studium teilweise Ausprägungen hatte, als wäre es ein Teilzeit-Job, war für diese Website und für das Projekt Routine rein zu bringen, nicht mehr viel Priorität und damit Zeit vorhanden. Der Tag hat eben nur 24 Stunden. Mein Lieblingsspruch was sowas angeht ist eindeutig:
"There is so much to code and so little time."
 
Der wertvollste Kommentar von meinem Informatik-Lehrer aus der Schulzeit zum Thema Zeitplanung bei Aufwandsabschätzungen passt hier genauso:
"Wenn ihr für ein Projekt die Zeit planen müsst, dann verdoppelt bei eurer Überlegung am Ende die Zahl und nehmt die nächstgrößere Einheit."
Nunja, Start am 15.01.2018 mit geplantem Ende 15.07.2018 sind dann 6 Monate. Ich kann aber versichern, dass du nun nicht 12 Jahre einplanen musst, auch, wenn es für manche Projekte durchaus sinnvoll ist, besser 2 Monate, als eine Woche als Zeithorizont zu nennen. Denn genau dies ist auch ein weiterer Grund für das Erlernen der Prinzipien und Methoden hinter CCD: Durch Anwenden dieser Prinzipien und Methoden werden auch die Abschätzungen immer realistischer. Doch hier soll es jetzt nicht um Projektmanagement gehen, sondern um CCD. Daher, wähle links im Menü die Grade aus um meine Kommentare dazu zu lesen.
 
Nunja, und würde ich das Projekt nochmal komplett von Anfang angehen, würde ich mich streng an Pareto halten. Das Pareto-Pinzip besagt, dass wenn man 80% von dem erreicht hat, was man insgesamt erreichen wollte, gerade 20% an Zeit um ist. Die restlichen 20% an Umsetzung braucht dann folglich das vierfache der bisher geleisteten Zeit.
Die Sache ist die, dass ich aktuell (20.11.2021) in Elternzeit bin. Auch der Start ins Elterndasein ist ein nicht zu unterschätzendes Projekt! Neben dem Neudesign meiner Website habe ich zudem vor, hier und da mich weiter zu vertiefen und im Anschluss hier ein paar Worte zu verlieren. Ich hoffe, ich erinnere mich an diesen Abschnitt, sobald ich mit allen Punkten mal durch bin?! ;)
Bevor es nun aber los geht, noch ein kleiner Hinweis: Eine Erinnerungshilfe für den CleanCode kann von dieser Website bezogen werden: Armbänder . Hier habe ich zwar keine Aktien drin, ich bin allerdings von dem Prinzip dahinter überzeugt und will es hier gerne verlinken.
Viel Spaß beim weiteren Lesen ;)